aktuell

Marmelade Kochen in der Ernährungs-AG

04.07.2017

Was duftet denn hier so süß und fruchtig?
Die ErnährungsAG hat mal wieder gezaubert: selbstgekochte Marmelade und Obstboden. Plattpfirsiche und Erdbeeren wurden geputzt und kleingeschnitten. Mit dem Gelierzucker vermischt wurden sie aufgekocht und in die Einmachgläser gefüllt. Für den Obstboden wurden Eier, Mehl, Zucker und Joghurt zu einem Rührteig vermischt und gebacken. Ein köstlich süßer Duft verbreitete sich nun im Stockwerk. Zum Schluss wurde der Kuchen noch mit Puddingcreme bestrichen und liebevoll mit den übrig gebliebenen Beeren und Pfirsichen belegt. Es schmeckte allen köstlich. Die fertige Marmelade nahmen die Klient*innen als Erinnerung an den schönen Nachmittag mit nach Hause.

Bild

Das große Sommerfest 2017 im Waldspielpark Schwanheim

28.06.2017

Am Mittwoch, den 21. Juni war es wieder einmal soweit! Bei schönstem Sonnenschein kamen Klient*innen und Mitarbeiter*innen zu unserem traditionellen Sommerfest zusammen. Geboten wurden:

...knusprig gegrillte Würstchen, Salate und Kuchen,
...heißer Kaffee und spritzige Getränke,
...jede Menge gute Laune, interessante Menschen, nette Gespräche,
...ein richtig toller Tag an der frischen Luft,
...und ein Programm mit sportlichen Aktivitäten!

Den Höhepunkt bildete die Auslosung der Gewinner von mehreren prall gefüllten Präsentkörben. Ausgelost wurde unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der großen Umfrage zur Klienten*innen-Zufriedenheit bei feid+kollegen, welche bereits im April auf unserer Homepage vorgestellt wurde.

Wie jedes Jahr haben auch dieses Mal unsere Betreuten sowohl bei der Vorbereitung als auch bei der Durchführung des Sommerfestes tatkräftig mitgeholfen. Wir bedanken uns herzlich für das Engagement, für die vielen kreativen Ideen, dank derer wir alle viele besondere Erlebnisse und Impressionen mit nach Hause nehmen durften!

Ihr Team von feid+kollegen

Bild
Bild

Ihre Meinung ist uns wichtig

25.04.2017

Es ist soweit! Nach intensiver Entwicklungsphase ist ein Fragebogen entstanden, mit dem die feid+kollegen gmbh alle ihre Klienten/innen zur Zufriedenheit befragen möchte.
Dies ist uns wichtig, da wir unsere Arbeit stetig weiter verbessern wollen.
Besonders stolz sind wir hierauf, weil die Umfrage unter Beteiligung der Klienten/innen und Angestellten entstanden ist und so jeder Gelegenheit hatte, seine Ideen und Interessen mit einzubringen.
Im Entstehungszeitraum von Januar 2017 bis heute wurde in einigen Treffen über zentrale Inhalte diskutiert, Layoutideen besprochen und sich über Methoden zur Durchführung ausgetauscht.
Im Laufe des Monats Mai wird jede(r) Klient/in die Gelegenheit bekommen, den Bogen auszufüllen.

Wir freuen uns darauf Ihre Meinung zu erfahren und hoffen auf eine rege Beteiligung. Unter allen Teilnehmern/innen werden 3 Präsentkörbe verlost.

Bild

Die Gartensaison beginnt

20.04.2017

Das Gartenjahr wurde mit Grillen und Riesenseifenblasen eröffnet, umgeben von österlicher Blütenpracht! Über die BesucherInnen der neuen Gruppe haben wir uns sehr gefreut und sind ganz gespannt, wer noch dazustoßen wird, um mit uns eine Kräuterspirale und Tomatenhäuschen zu bauen (um nur zwei unserer Vorhaben zu nennen). In der Wilden Hecke werden nicht nur Beete gepflegt, hier ist Raum für Begegnung, Entspannung, Grillen und vieles mehr! Kommen Sie doch mal mit ins grüne Paradies und lassen sich überraschen ;) Wir freuen uns auf Sie!

Bild
Bild

Theaterprojekt ‚Schwarzlicht'

19.04.2017

Seit Ende März trifft sich jeden zweiten Mittwochnachmittag die ‚Schwarzlichttheatergruppe’. Im Rahmen des Projekts ‚Schwarzlicht‘ werden in einem dunklen Raum mittels Schwarzlicht reflektierende Gegenstände zum Leuchten gebracht, während die Spieler*innen selbst durch schwarze Kleidung nicht in Erscheinung treten.
Neben spezifischen Übungen im Schwarzlicht kann mit Improvisationen aus dem Bereich Theater und integrativer Tanztherapie experimentiert werden. Klient*innen können gewohnte und ungewohnte Rollen einnehmen und erforschen. Die Improvisationen fördern die Wachheit für eigene sowie äußere Impulse und fördern den Zugang zum Selbst. Durch die kreativen Interaktionen können soziale Kompetenzen trainiert werden. Hinzukommen
vorbereitende Arbeiten mit Reflexionskarton, Stoffen und anderen Materialien, um die Requisiten des Schwarzlichttheaters anzufertigen. Musik erfüllt im Illusionstheater eine koordinative Funktion. Es gilt die "Musik in Bildern" zu hören und anhand dessen die Bewegungsabläufe zu steuern. Interessierte Klient*innen sind jederzeit willkommen.
Nähere Informationen finden Sie auf dem aktuellen Freizeitplan.

Den Freizeitplan gibt es hier zum Herunterladen.

Bild

„Fasching ist etwas für die, für die Fasching etwas ist.“ (Wolfgang Reus)

10.03.2017

Karneval, Fastnacht, auch bei feid+kollegen wurde ausgelassen gefeiert! Zu heiterer Musik, gab es feine Kreppel, Brezeln und mundende Getränke. Es wurde sich unterhalten, aber auch getanzt und gespielt: Ob Montagsmaler oder Kostümwettbewerb, für Abwechslung und reichlich Stimmung war gesorgt. Wie jedes Jahr, brach auch 2017 der „harte Kern“ im Anschluss zum Umzug nach „Klaa Paris“ auf.

Bild
Bild
Bild

Tierisches Memory

08.02.2017

Der aktuelle Tierische Nachmittag stand ganz im Zeichen eines Memory-Spiels, welches von Klientinnen und Klienten in unseren Büroräumen eigenständig entwickelt und gestaltet wurde. Zunächst einmal wurden zahlreiche Ideen gesammelt, was in Verbindung mit dem Thema Tiere für das Memory-Spiel abfotografiert werden könnte. Unsere Besucherinnen und Besucher entschieden sich, die Hunde Nele und Finn in verschiedenen „Posen“ wie „Sitz“ und „Platz“ abzulichten. Auch unterschiedliche Gegenstände wie Hundehalsband, -decke oder -leine wurden fotografiert. Die Fotos wurden gemeinschaftlich entwickelt, zurechtgeschnitten und schlussendlich laminiert. Und schon konnte das Memory-Spiel beginnen, welches sowohl die Konzentration als auch das bildhafte Gedächtnis spielerisch trainiert.

Vielen Dank an alle, die den Tierischen Nachmittag mit ihrer Fantasie und Kreativität, bester Teamarbeit und Freude bereichert haben!

Bild

Winterlichter im Palmengarten

02.02.2017

Im Monat Januar unternahmen unsere Klientinnen und Klienten in Begleitung abermals einen Ausflug in den Palmengarten. Zum Aufwärmen wurden zunächst die zahlreichen Tropenhäuser aufgesucht. Als die Sonne unterging, verwandelte sich der Palmengarten anschließend in einen Ort zauberhafter Winterlichter. Wir erkundeten Wege und Pfade, die durch kunstvolle Lichtobjekte sowie Klang- und Videoinstallationen eine ganz besondere Atmosphäre verströmten. Die Sinneseindrücke bereiteten den Damen und Herren eine behagliche und friedliche Stimmung, die noch lange nachwirkte!

Bild

„Eat Smarter!“

09.01.2017

In der aktuellen Ernährungs-AG drehte sich alles rund um das Thema „Low-Carb“, was verschiedene Ernährungsformen meint, bei denen der Anteil der Kohlenhydrate an der täglichen Nahrung reduziert wird.

Eine Mitarbeiterin von feid+kollegen gab zunächst Informationen und Impulse zum Thema, bevor schließlich ein Rezept für eine Low-Carb-Hauptspeise erstellt werden konnte. Zubereitet wurden gefüllte Paprika mit Quinoa, Hackfleisch und Gemüse. Das gesundheitsbewusste Essen schmeckte den teilnehmenden Damen und Herren nicht nur „vorzüglich“, auch das gemeinsame Kochen war einmal mehr ein besonderes, pädagogisch wertvolles Erlebnis.

Bild

Freizeitangebote im Winter

04.01.2017

Auch für die Wintermonate gibt es wieder ein buntes Angebot an Aktivitäten um eine schöne Zeit außerhalb der Wohnung und unter Menschen zu verbringen. Neben der alljährlichen Faschingsfeier gibt es - auch in der kalten Jahreszeit - Treffen in unserem Garten. Außerdem finden viele tierische Momente und Kreativangebote statt.

Den Freizeitplan gibt es hier zum Herunterladen.

besinnlich, kulinarisch & rockig

20.12.2016

Mit diesen drei Worten lässt sich die Weihnachtsfeier am vergangenen Donnerstag bei feid+kollegen am besten beschreiben.
Eröffnet wurde die Feier mit einem Auftritt der Sängerin Natascha Grin, die mit Weihnachtsliedern aus aller Welt und Klassiker, wie Leonard Cohens "Hallelujah", die Gäste begeisterte. Geschäftsführer Olaf Kretschmer und seine Tochter sorgten ebenfalls mit musikalischen Darbietungen für besondere Momente und die eine oder andere Träne der Rührung bei den Zuhörern. Wunderbare kleine Köstlichkeiten, zubereitet von vielen fleißigen Helfern, erfreuten im Anschluss die Gaumen unserer Gäste.
Frische alkoholfreie Getränke dazu gab es an der eigens hergerichteten Cocktailbar.
Einige feierten noch bis in die Abendstunden.

Wir sagen allen Helfern und Gästen ein großes Dankeschön.
Ohne Sie wäre der Abend nie so wunderbar gewesen.
feid+kollegen wünscht allen frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bild
Bild
Bild

Was ist wichtig in der Zeit des Sterbens?

14.12.2016

Insbesondere diese Frage stand im Mittelpunkt einer internen Fortbildung zum Thema „Sterbe- und Trauerbegleitung“, welche aktuell in unseren Büroräumen stattgefunden hat. Besprochen wurden die Grundlagen einer professionellen Begleitung, sprich die Anforderungen an die begleitende Person und Grenzsituationen, welche es adäquat wahrzunehmen gilt. Über Modelle zu den Sterbephasen, Traueraufgaben nach William Worden und Kommunikationshilfen nach Rogers, kristallisierte sich allem voran eines heraus: „Begleitung ist die Kunst des Sich-Zurücknehmens“!

Bild

Nachmittag auf den Mainwiesen

31.10.2016

Die Wiesen am Mainufer im Frankfurter Stadtteil Sindlingen bieten einen gepflegten Park mit offiziellem Hundeauslauf. Bewegungsfreudige Klientinnen und Klienten trafen sich mit Mitarbeitern und den Hunden Finn und Nele kürzlich zu einem ausgiebigen Spaziergang. Natürlich mit gemütlichen Pausen auf Bänken, wo tatsächlich noch einige Sonnenstrahlen genossen werden konnten! Ganz im Sinne von Bewegungsförderung und der Förderung von gemeinschaftlicher Interaktion, wurde einmal mehr ein stimmungsvoller tierischer Nachmittag verlebt!

Bild

zu besuch bei Schafen

19.10.2016

Am 12.10.2016 wurde es wieder tierisch bei feid und kollegen. Diesmal ging alles rund um das Thema Schafe. Zum Einstieg gab es im Büro bei Kaffee und Keksen eine Power Point Präsentation in der erste theoretische Inhalte vermittelt wurden. So konnten die Klienten erfahren, dass es verschiedene Rassen gibt, wie Schafe gehalten und gepflegt werden und viele andere Dinge. Zudem wurden hier Fragen gesammelt, denn im Anschluss sollte es weiter zu einem Schäfer und seinen Schafen gehen.
Nachdem ersten Einblick ging es nun weiter nach Bergen Enkheim, wo sich die gesamte Gruppe auf die Suche nach den Schafen von Schäfer Buchenhorst machte. Groß war die Freude, als die Ersten sie schließlich erblicken konnten - und noch größer, als die Schafe gleich neugierig an den Zaun kamen. Kurze Zeit später kam schließlich auch der Schäfer und erzählte von seiner Herde. Die Gruppe war sehr interessiert und stellte viele Fragen oder genoss einfach nur die Ruhe, die die Herde ausstrahlte. Wie alt werden Schafe eigentlich? Ist der Stromzaun gefährlich? Hat der Schäfer auch einen Hund? Schäfer Buchenhorst beantwortete alle Fragen sehr genau und so konnten die Gruppe erfahren, dass Schafe bis zu 8 Jahren alt werden, der Stromzaun eher zur Abschreckung da ist und der Schäfer gemeinsam mit einem altdeutschen Schäferhund hütet. Dies waren nur einige Sachen, die an diesem Nachmittag besprochen wurden, so dass die Klienten einen tollen Einblick in die Welt der Schafe bekamen.

Bild

Aktiv in die kalte Jahreszeit

13.10.2016

Auch für die Herbst- und Wintermonate gibt es wieder ein buntes Angebot an Aktivitäten um eine schöne Zeit außerhalb der Wohnung und unter Menschen zu verbringen. Neu sind die "tierischen Nachmittage" mit den Hunden Finn&Nele, die einmal im Monat stattfinden. Die Ernährungs-AG wird vorweihnachtlich Backen und nach einem Festessen im Dezember sich dann mit dem Thema "Low Carb" Ernährung beschäftigen.

Den Freizeitplan gibt es hier zum Herunterladen.

Politikerpraktikum bei feid +kollegen gmbh: Besuch der Bundestagsabgeordneten Frau Ulli Nissen

22.09.2016

Am 12.09.2016 besuchte uns im Rahmen eines Politikerpraktikums die Bundestagsabgeordnete Frau Ulli Nissen. Ziel dieses Angebotes, dass von unserem Verband, dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienstleistungen initiiert wird, ist es, politisch verantwortlichen Personen einen Einblick in die Arbeitswelt im sozialen Bereich zu geben.
Wir stellten Frau Nissen kurz die Geschichte unseres Unternehmens vor, die Lebenssituationen der Menschen, die wir unterstützen und die Leistungen, die wir anbieten.
Im Anschluss ging es gleich los zu zwei Hausbesuchen, Frau Nissen begleitete dabei unsere Mitarbeiterin Frau Maike Schmidt.
Herr H. ist 78 Jahre alt, wohnt im 4. Stock eines Mehrfamilienhauses in Frankfurt – Bornheim. Herr H. ist nicht mobil und hat seine Wohnung seit vielen Jahren nicht selbständig verlassen.
Der größte Wunsch von Herrn H. ist es, sein Leben trotz der Einschränkungen weiter in seiner gewohnten Umgebung verbringen zu können, in der Wohnung, in der er mit seiner inzwischen verstorbenen Frau gelebt hat. Auf keinen Fall möchte er in ein Heim ziehen. Viele Jahre hatte er keinerlei ärztliche Versorgung in Anspruch genommen: Auch das hat sich jetzt durch das Betreute Wohnen geändert.
Seine Betreuerin vom Betreuten Wohnen Frau Schmidt unterstützt Herrn H. nach Kräften und dafür ist Herr H. sehr dankbar.
Frau Nissen kam mit Herrn H. schnell ins Gespräch und schaute Frau Schmidt „über die Schulter“, als sie gemeinsam mit Herrn H. wichtige Post sichtete und besprach.
Weiter ging es zu Herrn G.. Herr G. ist Mitte 40. Er hatte, bevor er sich entschied, Hilfe im Betreuten Einzelwohnen von feid +kollegen anzunehmen, aufgrund einer Depression jahrelang das Bett kaum verlassen und sich fast um nichts mehr gekümmert. Dann kündigte der Vermieter auch noch seine Wohnung, er hatte große Angst obdachlos zu werden.
Herr G. gab unserer Mitarbeiterin einen Vertrauensvorschuss, die ihn motivierte, begleitete und Mut zusprach. Sie vertraute ihm und Herr G. fasste Vertrauen in sich. Er fand eine neue Wohnung und verlässt diese nun täglich. Sein großes Ziel derzeit: Eine Weiterbildung im IT-Bereich. Warum sollte das nicht möglich sein? Vor seiner Erkrankung war er in diesem Bereich selbständig tätig. Es geht aufwärts in seinem Leben.
Frau Nissen sah die großen Sorgen und Nöte der Menschen in ihren besonderen Lebenssituationen. Sie sah, welche Verbesserungen im Leben durch eine engagierte und empathische Unterstützung im ambulanten Bereich erzielt werden können.
Eines interessierte sie aber besonders: Angeregt sprach sie mit den Klienten über deren große Ressoucen und über ihre Zukunftspläne.
Darüber haben sich beide Klienten sehr gefreut: Über die Aufmerksamkeit, die sie von einer Bundestagsabgeordneten bekommen haben, über das ehrliche Interesse an ihnen als Mensch und Wähler und die Offenheit in der Begegnung.
Auch wir haben uns über den Besuch von Frau Nissen gefreut, zeigte Frau Nissen hiermit eine große Wertschätzung an der Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jeden Tag ihr Bestes geben.

Bild

Die Kunst ist frei!

22.08.2016

Kunst ist beinahe gesetz- und grenzenlos. Und gerade deshalb so wertvoll, um sich auszudrücken und in vielgesichtiger Art und Weise auch nonverbal mitzuteilen. Unsere regelmäßigen Treffen der Laienkünstler bieten selbst im Sommer die Möglichkeit, zu zeichnen, zu malen, zu kleben und vieles mehr!
Aktuell haben unsere Künstlerinnen und Künstler Kunst mit Steinen und Farbe kreiert. Einige Bilder davon möchten wir gerne mit Ihnen teilen.

Bild
Bild

Hunde, Pferde und andere Tiere

27.07.2016

Im Juli 2016 startete feid+kollegen mit einem neuen Freizeitangebot: Dem „Tierischen Nachmittag“! Zu Beginn fand eine Kennenlernrunde statt, in der sowohl die Mitarbeiter als auch die Klientinnen und Klienten von ihren Erwartungen an das Angebot erzählen durften. Es wurden zahlreiche Ideen gesammelt. Die Betreuten würden gerne etwas über Schafe und Ziegen lernen, einmal mehr einen Ausflug in die Fasanerie und zu unseren Therapiebegleitpferden unternehmen. Im Anschluss wurden Verhaltensregeln für den Umgang mit den Hunden Finn und Nele festgelegt, die selbstverständlich bei dem Zusammenkommen zugegen waren. Auch wurde ein kleines Spiel veranstaltet, bei dem die Klientinnen und Klienten eingeladen wurden, sich in die Lage der Tiere bei der Kommunikation zwischen Tier und Mensch hineinzuversetzen. Wir sind gespannt auf die vielen „Tierischen Nachmittage“, die noch folgen werden!

Bild
Bild

Vom Regen in die Sonne!

20.07.2016

Nach mehreren regenreichen Gewittertagen kam zu guter Letzt doch noch die Sonne zum Vorschein und bot den idealen Rahmen für unser großes Klienten-Sommerfest 2016!
Im Heinrich-Kraft-Park konnten sich die Damen und Herren traditionell mit leckeren Würstchen, Steaks, Salaten, Kuchen und Getränken stärken. Danach ging es über zu den spielerischen Aktivitäten. Ob Tischtennis, Frisbee oder Boules: Für jede und jeden war einiges dabei! Das gemeinsame Feiern förderte selbstverständlich auch Kommunikation und Interaktion. Neue Bekanntschaften entstanden und bereits geknüpfte Freundschaften wurden vertieft!
Wie jedes Jahr, möchten wir uns herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern sowohl für die gute Laune und Lebensfreude als auch für die Unterstützung beim Auf- und Abbau und den Beigaben zum Buffet bedanken!
Ihr Team von feid + kollegen

Bild
Bild

Hurra, der Sommer ist da!

28.06.2016

Und passend dazu haben fleißige Klientinnen und Klienten einen neuen Plan mit sommerlichen Freizeitvorschlägen verfasst! Angefangen mit unserem traditionellen Sommerfest, über Sportangebote bis hin zu unserer „Discoparty No. 3“ im September ist allerhand dabei! Alle Einzelheiten zu dem abwechslungsreichen Programm finden Sie hier zum Herunterladen.

Ein Sommertag im Palmengarten

24.06.2016

Was eignet sich für einen sommerlichen Nachmittag besser als ein Besuch des Frankfurter Palmengartens? Das dachten sich auch zahlreiche Klientinnen und Klienten. Insbesondere die Ausstellung „Lebensraum Savanne“ sorgte für Begeisterung. Fotografien von afrikanischen Stämmen und überwältigend großen Pflanzen trugen zu einer neuen Perspektive auf uns selbst und unsere Lebenswelten bei. Die Teilnehmer formulierten Fragen und gedankliche Anregungen, welche zur Kommunikation in der Gruppe beitrugen. Auch der restliche Palmengarten wurde besichtigt und der Ausflug damit rundum genossen!

Bild

Unser Therapiepferd Selene

23.05.2016

Neben unserem altbekannten und vertrauten Therapiepferd Ronja, ist auch die achtjährige Vollblutstute Selene seit Sommer 2015 für feid+kollegen im Einsatz! Selene ist höchst temperamentvoll, weiß dieses dank guter Ausbildung jedoch angemessen zu zügeln. Selene hat viel Freude an der Arbeit mit Menschen, und wurde am 19. Mai gleich von einer ganzen Gruppe Klientinnen und Klienten in ihrem Pferdestall besucht. Die Damen und Herren durften Selene reinigen, füttern und sich in der Reithalle ein Bild von der tiergestützten therapeutischen Arbeit machen. Dies bedeutete viel Spaß, förderte Vertrauen und Einfühlungsvermögen – und nicht zuletzt wurde mit dem Ausflug Interesse geweckt, Selene bei Einzelterminen noch besser kennenzulernen!

Bild
Bild

Blumen und Libellen

17.05.2016

Das Treffen der Laienkünstler stand im Zeichen des bevorstehenden Pfingstwochenendes und der hoffentlich bald eintreffenden sommerlichen Temperaturen. Es wurden Blumen und Pfingstrosen, als auch Libellen aus buntem Seidenpapier gebastelt. Zudem wurden auch an anderen Ideen und Langzeitprojekte weitergeführt. Insgesamt war dies für alle Beteiligten mal wieder ein schöner Nachmittag.

Bild
Bild

Türkischer Koch-Nachmittag

09.05.2016

Die gegenwärtige türkische Küche vermengt auf raffinierte Weise die originäre nomadische Kochtradition türkischer Stämme mit der Küche des Nahen Ostens. Im Monat April durften sich unsere Klientinnen und Klienten eigenhändig an der Zubereitung türkischer Gerichte ausprobieren! Nach einer klug durchdachten Planung und Einteilung, wurden eine Linsensuppe, Köfte mit Erbsen und Kartoffelpüree sowie ein Joghurtkuchen kreiert. Das gemeinsame Essen wurde ergänzt durch Gespräche über die Kultur des Landes und seine Schätze.

Am Anfang war der Computer...

21.04.2016

...in diesem Sinne startete im April unser erster PC-Kurs! Das Interesse von Seiten der Klientinnen und Klienten an dem Wunderwerk, das aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken ist, war groß. Die vielfältigen Erwartungen und Fragen wurden besprochen und geklärt. Aber auch das Praktische kam nicht zu kurz. Die Teilnehmer lernten im Einführungskurs, Dateien zu erstellen, zu drucken oder zu löschen. Auch qualitativ wertvolle Antivirenprogramme wurden vorgestellt sowie installiert. Vertieft werden diese Inhalte beim nächsten PC-Kurs im Juli. Wir freuen uns darauf!

Bild

Reif für den Frühling

19.04.2016

Beim Treffen unserer Künstlergruppe drehte sich alles um den "Frühling". Passend zum Thema hatte eine Teilnehmerin einen wahrlich frühlingshaften Kuchen gebacken, welcher in Kombination mit Kaffee von der Gruppe allzu gern verspeist wurde.

Auch die künstlerische Gestaltung der Teilnehmenden fokussierte sich auf das Motto Frühling. Gemeinsam wurden bunte Motive aus Fensterfolie kreiert und damit die Fenster farbenfroh gestaltet.

Bild
Bild
Bild
Bild

Von Wölfen, Waschbären und anderen Tieren!

08.04.2016

Bei den Ausflügen von feid+kollegen geht es stets um Erholung und Freizeitgestaltung, gleichwohl auch um Motivation, Mitbestimmung und ein wertvolles Gemeinschaftserlebnis.

Aktuell ging es gemeinsam in den „Wildpark Alte Fasanerie“ in Hanau. Besucht wurden Wölfe, eine Waschbär-Fütterung, der Streichelzoo und vieles mehr! Heraus kamen reges Interesse, viel Spaß und allerlei Eindrücke, über die unsere Klientinnen und Klienten miteinander ins Gespräch kommen konnten. Das wechselhafte Wetter konnte die positive Stimmung nicht trüben!

Bild
Bild

Freizeitangebote für die Frühlingsmonate

01.04.2016

Ganz im Sinne von Inklusion und Partizipation, waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Klientinnen und Klienten einmal mehr ganz fleißig und erstellten ein neues Freizeitprogramm für die kommenden Frühlingsmonate. Von Ausflügen, über Sport bis hin zu einem PC-Kurs ist so einiges dabei!

Den Freizeitplan gibt es hier zum Herunterladen.

Die Legenden von Andor

23.03.2016

Unsere turnusmäßig stattfindenden „Pen & Paper-Rollenspiele“ gehen in die nächste Runde! Gespielt werden „Die Legenden von Andor“. Unsere Klientinnen und Klienten schlüpfen in die Rollen von Zwergen und Kriegern, von Bogenschützinnen und Magierinnen. Gemeinsam versuchen sie, ein geheimnisvolles Reich vor der Gefahr durch mächtige Bösewichte zu schützen! Wenn dies mal nicht gelingt - dann wird die Legende einfach noch einmal gespielt!
Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer experimentieren mit den kreativen Möglichkeiten, entwickeln Fähigkeiten und Lust am Spielen und Interagieren. Die „Pen & Paper-Rollenspiele“ entzünden Fantasie und fördern auf unterhaltsame Weise geistige Kompetenzen. Wer neugierig ist und noch nicht ausprobiert hat, ist herzlich willkommen!

Bild

Erste Sonnenstrahlen in unserem Garten

17.03.2016

Die „Wilde Hecke“, unser Garten am Lohrberg, lockt stets zahlreiche Klientinnen und Klienten heraus aus den Wohnungen an die frische Luft. Es nähert sich der Frühling, die Sonne scheint, und auch die ersten Frühlingsblumen blühen!

Neben der Pflege des Gartens, bleibt selbstverständlich ausreichend Zeit für gemeinsamen Austausch, Genuss und Entspannung im Grünen. In regelmäßigen Abständen werden Lagerfeuer veranstaltet: Würstchen, Stockbrot und andere Leckereien werden über dem Feuer gegrillt. Wir freuen uns über das rege Interesse, bedanken uns für das Engagement und laden herzlichst alle ein, die noch dazu kommen möchten!

Ihr Team von feid+kollegen

Bild
Bild

Frankfurter Nachmittag

26.02.2016

Nach dem Ausflug in das Historische Museum von Frankfurt im Dezember des letzten Jahres wurde ergänzend dazu bei feid+kollegen ein „Frankfurter Nachmittag“ angeboten.
Klientinnen und Klienten bereiteten in konstruktiver Kooperation Grüne Soße, Handkäs und Rippchen mit Kraut zu. Nach getaner Arbeit folgte das Vergnügen! Es wurde nicht nur gemeinsam gegessen, sondern auch ein Dokumentarfilm über Frankfurt angesehen. Dies wiederum wurde durch ein spannendes Quiz mit Fragen rund um die Stadt abgelöst. Das abwechslungsreiche Programm wurde von einer lebensfrohen Stimmung getragen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wünschen sich folglich unbedingt eine Wiederholung!

Bild

Polizistin, Prinzessin, Clown oder Schneewittchen

24.02.2016

Bei der diesjährigen Faschingsfeier von feid+kollegen waren aufwendig kostümierte Charaktere zu sehen. Die Schönsten und Originellsten unter Ihnen wurden von den Teilnehmern durch Applaus gewürdigt und mit einem kleinen Präsent prämiert. Es wurde viel getanzt und gelacht und mit einer Polonaise der Rest der feid+kollegen Meute zum Mitfeiern animiert.
Trotz des schlechten Wetters konnte die Stimmung der Teilnehmer nicht vermiest werden. Bis zum nächsten Jahr verabschiedet sich die Karnevalsaison bei feid+kollegen mit einem dreifachen "Helau".

Bild

Besuch des ZDF-Sendezentrums in Mainz

22.02.2016

Überaus aufregend ging es jüngst in den Räumen von feid+kollegen zu, als sich interessierte Klientinnen und Klienten zum Ausflug nach Mainz versammelten. Während der Fahrt zum ZDF-Sendezentrum wurden angeregt Vorstellungen und Erwartungen kommuniziert. Im Verlauf der Führung dominierten im Gegensatz dazu Ruhe und große Konzentration. Der Blick hinter die Kulissen bot Einsicht in Zahlen, Daten, Fakten und selbstverständlich auch in die spannende praktische Arbeit beim Zweiten Deutschen Fernsehen. Die Klientinnen und Klienten konnten sowohl ihr Wissen rund um die Medienarbeit in Deutschland erweitern als auch viele positive Eindrücke mit nach Hause nehmen. Die individuellen Vorstellungen und Erwartungen wurden 100prozentig erfüllt!

Bild

Helau und Alaaf ...

01.02.2016

...ein dreifach donnernder Applaus für die „Fassenacht in Frankfodd!“

Wir laden all unsere Klientinnen und Klienten herzlich zu unserer Faschingsfeier ein! Es erwarten Sie Kaffee, Kreppel und bunte Kostüme!

Und zwar am Dienstag, den 09. Februar 2016 um 11:11 Uhr im Büro von feid + kollegen. Ab 14 Uhr geht es für alle, die Lust auf mehr haben mit der U-Bahn nach Heddernheim zum Karnevalsumzug in „Klaa Paris“!

Bild

Jaa, is‘ denn scho‘ Weihnacht?

16.12.2015

Allerdings! Am 8. Und 9. Dezember war es wieder soweit: feid +kollegen riefen zur diesjährigen Weihnachtsfeier – und es kamen zahlreiche von uns betreute Damen und Herren! Nach einem kurzen Rückblick auf die großen und kleinen Momente des zu Ende gehenden Jahres folgte ein ebenso besinnlicher wie beschwingter Einstieg mit gemeinsam gesungenen Advents- und Weihnachtsliedern. Anschließend kamen die selbstgebackenen Plätzchen und der festliche Weihnachtsschmuck, den unsere Freizeitgruppen in den Wochen zuvor gestaltet haben, richtig zur Geltung. Bei Kaffee, Lebkuchen und heißem Punsch entstanden fröhliche Begegnungen und lebendige Gespräche. Etwas herzhafter wurde es später mit gefüllten Teigtaschen, Salaten und lustigen Weihnachtsgeschichten bzw. –spielen.
So ging ein festlicher Nachmittag zu Ende und stimmte uns alle auf die bevorstehenden Feiertage ein.
Dazu wünschen wir allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bild

Aktuelles aus der Ernährungs-AG

15.12.2015

Im Juni des Jahres 2015 nahm bei feid+kollegen eine regelmäßig stattfindende Ernährungs-AG für Klientinnen und Klienten ihren Anfang. Einmal pro Monat werden hier alle Fragen rund um das Thema Ernährung behandelt und beantwortet. Ziel ist es, die teilnehmenden Personen für den Einfluss der Ernährung auf unser körperliches und seelisches Befinden zu sensibilisieren, wertvolle Informationen zum Thema auszutauschen und – selbstverständlich! – sich auch gemeinsam an der Zubereitung von Mahlzeiten auszuprobieren.

Das aktuelle Thema in der Ernährungs-AG sind Lebensmittelkennzeichnungen. Das Interesse der Klientinnen und Klienten an dem doch recht komplexen Thema ist groß. Gekocht wurden bei den letzten Terminen saisonale Spezialitäten wie leckere Kohlrouladen, an denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinschaftlich erfreuten.

Bild

Spanischer Koch- und Freizeitnachmittag

14.12.2015

Nach unseren indischen, chinesischen und iranischen Koch- und Freizeitnachmittagen war es aktuell an der Zeit für einen kulinarischen und kulturellen Ausflug nach Spanien – dem Land von Filmemachern wie Pedro Almodovar, Malern wie Salvador Dali, Bildhauern wie Joan Miro oder Modeschöpfern wie Manolo Blahnik.

Die spanische Küche ist berühmt für Speisen aus Fisch, Meeres- sowie Hülsenfrüchten und für leckere Eintopfgerichte. Unsere Klientinnen und Klienten machten sich mit Begeisterung an die Zubereitung von fantasievollen spanischen Spezialitäten, unterstützten sich untereinander und genossen ihre appetitlichen Kreationen. Ergänzend dazu gab es spanische Musik und ein spaßiges Spanien-Quiz.

Vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher für einen ganz besonderen Freizeitnachmittag voller gelungener Begegnungen und Interaktion!

Ein Ausflug in die Geschichte Frankfurts

12.12.2015

Das Historische Museum von Frankfurt am Main beherbergt Gegenstände aus dem Gebiet der Kunst- und Kulturaltertümer Frankfurts und wurde aktuell von historisch interessierten Klientinnen und Klienten für einen Museumsausflug ausgewählt.

Der Streifzug durch 800 Jahre Stadtgeschichte bot der Ausflugsgruppe so einige beeindruckende Entdeckungen! Eine Modellstadt aus dem 17. Jahrhundert zeigte so manches, das auch heute noch bekannt und vertraut ist, und ließ zugleich erkennen, wie sich Frankfurt im Laufe der Jahrhunderte gewandelt hat. Unsere Klientinnen und Klienten genossen den kulturell anregenden Nachmittag, welcher sowohl körperliche als auch kognitive „Bewegung“ forderte. Die Erlebnisse und Eindrücke aus dem Museum boten überdies reichlich Stoff für lebhafte Gespräche.

Neues Freizeitprogramm für die Wintermonate

17.11.2015

In Zusammenarbeit mit unseren KlientenInnen ist für die bevorstehenden Monate wieder ein buntes Programm an Aktivitäten auf die Beine gestellt worden. Nach fast dreistündiger Planung bei Kaffee und Backwaren, waren alle Beteiligten mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Ein Highligt werden sicher wieder unsere Weihnachtsfeiern Anfang Dezember werden.

Den Freizeitplan gibt es hier zum Herunterladen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Spiel und Spaß im Ostend

06.11.2015

„Erkunden Sie den Frankfurter Osten auf eine etwas andere Art und Weise.“ – So lautete das Motto einer Ende Oktober veranstalteten Schnitzeljagd, welche mit großem Aufwand und reicher Fantasie von einem unserer Klienten für andere Klientinnen und Klienten vorbereitet wurde. Dafür einen herzlichen Dank und ganz viel Respekt!
In kleinen Teams galt es, Rätselfragen rund um den Frankfurter Osten zu lösen. Ob Historisches oder Aktuelles, Lustiges oder Anspruchsvolles, es war für alle in Mengen etwas dabei! Dabei ging es nicht um Schnelligkeit, sondern nur um Aufmerksamkeit, „Gehirnschmalz“ und Spaß an der Sache. Anschließend gab es Kaffeee zum „Aufwärmen“ und – selbstverständlich – eine opulente Preisverleihung!

Bild

Gruseliges aus der Wilden Hecke

02.11.2015

„Gespenster durch die Strassen ziehen. Heute Nacht ist Halloween“. – So auch Ende Oktober in unserem Garten am Lohrberg, wo bei gruseliger Kerzen- und Lagerfeuerstimmung gefeiert wurde. Unsere Klientinnen und Klienten kochten gemeinsam die traditionelle Kürbissuppe. Über dem offenen Lagerfeuer wurden Würstchen, Stockbrot und Marshmallows zubereitet. Einer der Herren hatte zudem eine Trommel mitgebracht, mit welcher er die schaurig-schöne Atmosphäre ergänzend untermalte. So verbrachten alle Feierlustigen einen ganz besonderen Halloween-Abend voller fröhlicher Begegnungen und lebendiger Interaktion!

Bild

Von Zinneulen und Weihnachtsbasteleien

19.10.2015

Am 24.07.2015 berichteten wir erstmalig von unserem regelmäßig stattfindenden „Kreativnachmittag für Frauen“. Das geschlechtsspezifische Freizeitangebot gründet auf dem Bedürfnis verschiedener Klientinnen, sich bei Bastel- und Handarbeit in einem geschützten Rahmen über geschlechtsspezifische Themen auszutauschen.

Aktuell haben die Damen kleine Zinneulen bemalt: Eine Tätigkeit, die reichlich Konzentrationsvermögen forderte. Die Klientinnen unterstützen einander, gaben unterschiedliche Einfälle weiter und erfuhren dadurch Wertschätzung und Aufwertung. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken konnten die Teilnehmerinnen entspannen, ins Gespräch kommen und auch schon die ersten Ideen für Weihnachtsbasteleien sammeln.

Bild

„Teilnehmen ist wichtiger als Siegen!“ (P.B. de Coubertin)

09.10.2015

Das erfuhren auch unsere Klientinnen und Klienten bei strahlendem Sonnenschein auf dem Minigolfplatz. Zwei Gruppen lieferten sich kürzlich einen Wettkampf, bei dem es letztlich nur Siegerinnen und Sieger gab. Jede und jeder hatte Spaß an den kniffligen Herausforderungen des Spiels und erfreute sich an der gepflegten Anlage. Gestärkt an Körper und Seele, reich an Bewegungsfreude und Gemeinschaftsgefühl, verbrachten die Teilnehmer einen aktiven und fröhlichen Nachmittag!

Bild

Neues aus dem Garten

21.09.2015

Im Sommer des Jahres 2013 wurde von feid + kollegen ein Gartenprojekt ins Leben gerufen, welches uns nunmehr unter dem Namen „Wilde Hecke“ wohl vertraut ist. Die „Wilde Hecke“ hat sich als eine weitere Möglichkeit etabliert, um der Vereinsamung der von uns betreuten Menschen und der Isolation in den Wohnungen entgegen zu wirken. Im Geiste der Idee von institutioneller Mitbestimmung und Partizipation, bietet der Garten Raum für Begegnung und Mitgestaltung.

Im Verlauf der vergangenen zwei Jahre haben sich unsere Klientinnen und Klienten allzeit kreativ und produktiv um die Verschönerung und Verpflegung unseres Gartens am Lohrberg bemüht. – Herzlichen Dank dafür! – Und sie verstehen es gleicherweise, die Früchte ihrer fantasievollen Arbeit auszukosten!

Aktuell hieß es einmal mehr: Erntezeit in der „Wilden Hecke“! Es wurden Beeren und die ersten Tomaten geerntet und zusammen verspeist. Aus den kürzlich gepflückten Äpfeln wurde ein Kompott gekocht. – Lecker!

Zu unseren Garten-Klassikern gehören weiterhin Lagerfeuer, welche regelmäßig veranstaltet werden. Auch Geburtstage der Klientinnen und Klienten werden nach wie vor gerne in der „Wilden Hecke“ gefeiert! Wir freuen uns natürlich stets über neue Gesichter und laden alle interessierten Damen und Herren ein, zu unserem Gartenprojekt dazu zu stoßen!

Bild
Bild

Auf großer Fahrt: Oldtimer auf Schlösser- und Techniktour

17.09.2015

Am 09.09. ging es bei feid +kollegen auf große Fahrt: Beförderungsmittel waren zwei besondere Fahrzeuge: Ein Skoda Oktavia in leuchtendem Blau, geboren im Jahre 1962 und ein roter Peugeot 306 Cabrio aus dem Jahre 1995.
Bei strahlendem Sonnenschein ging es durch die schöne Wetterau nach Hanau:
Den ersten Stop gab es am Staatspark Wilhelmsbad. Die Teilnehmer schlenderten durch den wunderschönen Park und genossen das mitgebrachte Picknick. Weiter ging es zum Schloss Phillipsruhe. Die Zeit war knapp, denn beim letzten Ziel, der Frankfurter Klassikstadt, war viel zu entdecken.
Fazit: Ein tolles Erlebnis. Wir wollten Klienten ansprechen, die Interesse an Technik und Autos haben und diese zu einer Aktivität motivieren.
Gleichzeitig ging es darum, gemeinsam schöne Orte in der Umgebung kennenzulernen, die auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sind, deren Besuch kostenlos ist und die einen hohen Freizeit- und Erlebniswert haben. Vor allem aber kamen Menschen zusammen und ins Gespräch über Autos - wahrlich ein weites Feld !
Da wurden viele, teilweise vergessene, Erinnerungen an das erste Auto oder Erlebnisse wach und geteilt.
Mit vielen positiven Eindrücken, neuer Energie und kraftvollen Plänen bei allen ging die erste feid +kollegen Oldtimertour zu Ende. Alle waren sich einig: Bitte wiederholen!

Bild
Bild
Bild

Sommer – Ausflug – Tiere

08.09.2015

Eine Gruppe von Klientinnen, Klienten, Betreuerinnen und Betreuern beschloss Ende August den Waldzoo in Offenbach zu besuchen. Ein Regenschauer am frühen Mittag tat der Begeisterung keinen Abbruch. Gut so! Denn angekommen in Offenbach, klärte sich das Wetter auf und die Sonne kam doch noch zum Vorschein! Das Zoogelände wurde gemütlichen Schrittes erkundet. Kängurus, Schafe, Ziegen, Hochlandrinder und Pferde wurden nicht nur bewundert, sondern auch gefüttert. Beim abschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken wurden alle Eindrücke in der Runde ausgetauscht. Gestärkt an Körper und Seele machten sich die Teilnehmer schließlich wieder auf den Heimweg.

Bild

Hundespaziergang im Stadtwald Sachsenhausen

04.09.2015

Bei sommerlichem Sonnenschein fand ein gemütlicher Spaziergang mit Klientinnen und Klienten sowie unserer Therapiebegleithündin Noa durch den schattigen Stadtwald Sachsenhausen statt. Mehrere Pausen zum Verschnaufen, Melone-Essen und Plaudern haben den doch recht langen Spaziergang überaus angenehm gemacht: Es ging entlang des Jacobi-Weihers vorbei am kleinen Bächlein hin zum Königsbrünnchen und wieder zurück. Noa balancierte auf Baumstämmen, war fleißig schwimmen und apportierte Spielzeug, welches unsere tapferen Spaziergängerinnen und -gänger für sie warfen. Danke an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wir freuen uns bereits auf den nächsten gemeinsamen Hundespaziergang!

Ein besonderer Tag in einem besonderen Leben

19.08.2015

Auf den 13.09.2013 hatten wir alle hingefiebert. Wir, musikbegeisterte Klienten und Mitarbeiter von feid +kollegen, die Band, die sich fortan – völlig ohne Selbstironie ;-) – die feid +kollegen „All-Star-Band“ nannte.

Ein halbes Jahr hatten wir zusammen geprobt. Völlig egal, welche Rolle wir bei feid +kollegen „spielten“ – wenn wir probten, waren wir Musiker. Gute und weniger gute.

Wir lernten voneinander, wir machten Kompromisse, waren frustriert, lachten, hatten magische musikalische Augenblicke. Es war anstrengend, intensiv, schön.

Und dann war es soweit: Der Konzertsaal war gut gefüllt, viele Gäste, bekannte und unbekannte Gesichter waren zum 10-jährigen Jubiläum von feid +kollegen gekommen, waren voller Erwartung....

Unser Lampenfieber war riesig, die Freude auf diesen Gig ebenso: Es war für die meisten von uns das erste Mal, in einer Band vor Publikum zu spielen.

Für die meisten, nicht für alle. Für einen von uns war es das erste Mal nach über vielen Jahren. Doch damals waren die Bühnen nicht nur größer sondern sehr groß und die Gäste zahlreicher.

Der eine ist der Mann an der Gitarre, Miroslav (Miro) Bedrik. Wer ist dieser Miroslav Bedrik?

Miroslav Bedrik wurde am 18.05.1947 in Prag geboren. Hier verbrachte er seine ersten Lebensjahre, ging in den Kindergarten und auch in die Schule.
Er war 8 Jahre alt, hörte „Radio Luxemburg“ und da hatte es ihn erwischt: Englische Musik. Das wollte er. Er bekam eine Gitarre, eine „Jolanda“. Er lernte zu Hause, auf ihr zu spielen. Und als er „A hard days night“ im Kino sah und hörte, war er sich sicher: Solche Musik wollte er machen.
Mit einem Kumpel gründete er seine erste Band, sie hieß wie seine Gitarre, Jolanda. Englisch zu singen war auch kein Problem, der Drummer hatte Anglistik studiert.
Mit seinem Kumpel Mariam Bednar übte er „Love me do“ ein. War es Zufall, dass er zu diesem Zeitpunkt schon Peter Tuchscherer kannte? Den hatte er im Bratislava-Pionierpalast kennen gelernt und der war – zufällig? - Musikproduzent und von Miros Musik begeistert. Ein halbes Jahr wurde intensiv geprobt. Und bei den Beatles als große Vorbilder war der neue Bandnamen schnell gefunden: Der Anfang von „the beatmen“ war gemacht.
Miro Bedrik war der Frontman, Sänger und Gitarrist. Die Musiker orientierten sich musikalisch wie auch optisch an ihren großen Vorbildern, den „Beatles“ aus Liverpool.
Der erste Auftritt schlug ein wie eine Bombe. Schnell sprach sich herum: Hier gibt es, tief im Osten, eine sehr gute Beatband, die englisch singt. Das war etwas besonders. The beatman lösten Begeisterungsstürme aus, spielten in ausverkauften Häusern und entwickelten sich innerhalb kürzester Zeit zu den „Beatles des Ostblocks“. Innerhalb kürzester Zeit spielten sie 300 Konzerte. Auch in einem Spielfilm wurden die Beatman gewürdigt, der Regisseur war ein Fan.
Miro Bedrik übernahm in seiner Band die Rolle des John Lennon, kümmerte sich um die Gesangsparts und die Rhythmusgitarre. Das Repertoire der Band bestand aus Coverversionen von bekannten Songs der Beatles. Später kamen auch eigene Songs dazu, von denen „Lets Make A Summer“, ein melancholischer Song mit schöner Melodie und bandeigenen Akzenten, der bekannteste wurde.
Die „Beatmen“ spielten als eine der ersten osteuropäischen Beatgruppen im „kapitalistischen Ausland“, unter anderem absolvierten sie auch Auftritte in München und Wien. In großen Shows standen die Beatman mit Katerina Valente und Peter Kraus auf der Bühne.
Auch Manfred Man war von „The beatmen“ begeistert. Er lud Miro Bedrik und seine Kollegen nach England ein. Nicht begeistert hiervon waren die kommunistischen Funktionäre in der CSSR: Sie lehnten das ab. Miro Bedrik hatte jetzt genug, er wollte musikalisch weiterkommen.
1966 nutzen er und seine Kollegen einen Aufenthalt in Wien zur Flucht. Es war, wie er sagt, ein Abenteuer. Nicht mit von der Partie waren der Manager Tuchscherer und einer der Köpfe von den Beatmen: Dežo Ursiny. Dessen Eltern waren Funktionäre. Für ihn wurde Ersatz gesucht, der Erfolg jedoch, den die „Beatles des Ostens“ gewohnt waren, stellte sich nicht mehr ein. Man war sich nicht mehr einig über den Musikstil, nach mehreren Umbesetzungen lösten sich die „Beatmen“ 1966 auf.
Miro Bedriks erster Job nach der Flucht war ein Engagement im legendären K 52 in der Kaiserstraße 52 in Frankfurt am Main. Das war der bekannteste Beatclub weit und breit, in dem viele Beat- und Rockgrößen auftraten. Gewohnt wurde in der clubeigenen Wohnung, die für Musiker reserviert war. Deutsch lernte Miro Bedrik von den zahlreichen Groupies.
Später spielte Miro Bedrik auch in Dachau. Hier verkehrten GI's, Und hier beginnt die nächste „große Geschichte“.
Susan Jane war Sängerin und von ihrer Plattenfirma 1968 aus England nach Deutschland geschickt worden, um in der Band zu singen, in der Miro spielte. Die beiden verliebten sich ineinander.
1968 setzte politisches Tauwetter in der CSSR ein. Miro Bedrik ging zurück und spielte erfolgreich unter anderem in Bratislava. Die russischen Panzer setzten der Illussion eines humanen Sozialismus ein Ende. Susan Jane und Freunde aus Westdeutschland baten Miro Bedrik, die CSSR zu verlassen. Er flüchtete zum zweiten Mal aus seiner Heimat und sah sie nie wieder.
Miro baute seine musikalischen Fähigkeiten weiter aus, neben Gitarre spielte Miro nun auch Bass, Posaune sowie Mundharmonika. Besonders intensiv feilte er an seinen gesanglichen Möglichkeiten und an seinem Gitarrenspiel, so dass er sich vom Rhythmusgitarristen zu einem Leadgitarristen weiterentwickeln konnte, der inzwischen auch durch virtuose Soloparts zu glänzen wusste. Und natürlich hatte er auch die Möglichkeit, einige der ganz Großen der Szene kennenzulernen. An seinem Mundharmonikaspiel feilte Miro mit keinem geringenen als Manfred Mann, der sich mittlerweile mit seiner „Manfred Mann's Earth Band“ einen festen Platz in der Geschichte der Rockmusik gesichert hat. Miro spielte in Schweden, in der Schweiz, im „Riverboot“ auch mit Udo Jürgens.
Der nächste Schritt sollte in die USA gehen. Die Firma Standard Oil of California wollte Miro und Susan Jane in die Staaten holen. Die Flugtickets mit PAN AM waren ausgestellt, die Wohnung in Sacramento gemietet. Doch Susan Jane bekam überraschend einen Plattenvertrag in Hamburg. Ohne sie wollte Miro Bedrik nicht gehen.
Miro spielte weiter in diversen Tanzkapellen, wobei Larrys Seven die wichtigste war. An seiner Seite: Susan Jane. 1970 wurde geheiratet.
Aus persönlichen Gründen ging Susan Jane 1972 zurück nach England. Der Kontakt zwischen den Miro und Susan brach ab. 1977 wurden beide postalisch geschieden, ohne sich je wieder gesehen zu haben.
1980 heiratete Miro Karin, eine Krankenschwester, die er in Stuttgart kennen gelernt hatte. Sie war Fan. Sie bekam eine Stelle in den Städtischen Kliniken Frankfurt Höchst. Beide zogen nach Frankfurt.
Miro hörte mit der Berufsmusik auf. Der Gitarre blieb er aber treu: Ein Tscheche, den er in Frankfurt getroffen und ein Musikgeschäft hatte, fragte Miro, ob er bei ihm als Gitarrenlehrer arbeiten wollte. So begann die zweite Musik-Karrierre: Zeitweise hatte Miro 40 Schüler. Auf der Gitarre wurde Miro so gut, dass er 3 Jahre auf der Frankfurter Musikmesse vor großem internationalem Publikum spielte.
Seinen Lebensunterhalt verdiente Miroslav Bedrik nun auch als Bandleader bei Faschingsveranstaltungen. In einer Stehpizzeria in Frankfurt-Höchst war er Stammgast. So ergab sich das nächste „Geschäftsmodell“ für Miro Bedrik. Die amerikanischen GI's in den Kasernen wunderten sich, warum es keinen Lieferservice wie in Kalifornien gab. Kein Problem für Miro Bedrik. Er wurde mit 3-er BMW Pizzafahrer, der erste seiner Art in Frankfurt am Main.
In der Mitte der 2000er Jahre wurde Miro Bedrik mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert. Musik machte Miro da schon länger keine mehr. Die Gitarre verstaubte. Miro lebte sehr zurückgezogen. Die CSSR gab es nicht mehr, Miro war auf einmal staatenlos. Seine Fans wussten nicht, wo er war. Sie suchten nach ihm, auch Susan Jane suchte nach ihm.
Miro suchte die Unterstützung von feid +kollegen, was, wie er sagt, seitdem seine Alltagssituation positiv beeinflusst. Miro: „Ich schätze vor allem die Unterstüzung in alltäglichen Angelegenheiten, ich fühle mich dadurch sicherer. Und natürlich auch die freundschaftlichen Kontakte zu meinen Betreuern und die vielfältigen Freizeitangebote. Insgesamt fühle ich mich wohler und möchte mein Leben ohne Verpflichtungen genießen.“
Durch die Betreuer von feid +kollegen erfuhr Miro Bedrik: Es gab noch viele Fans, die nach ihm suchten. Er knüpfte wieder alte Kontakte. Auch zu Suzan Jane, die heute wieder in Großbritannien (Brighton) lebt. Nach 40 Jahren das Wiedersehen in Frankfurt.
2013 bekam Miro Bedrik die deutsche Staatbürgerschaft. Und Miro, der mit seinem deutschen Pass nun problemlos reisen konnte, besuchte Susan Jane 2014 das erste Mal in England.
Heute hat Miro eine eigene Facebookseite. Er ist wirklich zufrieden mit seinem Leben.
Und wir, die musikbegeisterten Mitarbeiter von feid +kollegen, sind froh, Miro kennen gelernt zu haben und ihn unterstützen zu dürfen. Gemeinsam wurde die Gitarre wieder hervorgeholt, neue Saiten aufgezogen. Der Marshall wurde fit gemacht. Nach über 35 Jahren stand Miro wieder auf der Bühne. Wir waren stolz, mit Miro das zu erleben.
Der Auftritt wurde zu etwas besonderem, für Miro, für uns.

Hier finden Sie The Beatmen / Miroslav Bedrik im Internet

Bild
Bild

Neues Freizeitprogramm für den Herbst

13.08.2015

In Zusammenarbeit mit unseren KlientenInnen ist für die bevorstehenden Monate wieder ein buntes Programm an Aktivitäten auf die Beine gestellt worden. Neben Sport- , Koch- und Kreativveranstaltungen wird auch unsere Discoparty am 24.09.2015 ein Highlight werden.

Den Freizeitplan gibt es hier zum Herunterladen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Feen und Zwerge

28.07.2015

Am 16. Dezember 2014 berichteten wir zum ersten Mal von unseren „Pen-&-Paper-Fantasy-Rollenspielen“, einer Mixtur aus klassischem Gesellschaftsspiel, Erzählung, Improvisation und Theater. Eingesetzt werden Stifte und Papier, um Charakterbögen zu kreieren und Notizen zum Spielverlauf festzuhalten: Daher der Name!

Die Spieler wählen jeweils eine Rolle aus, die sie nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten und ausspielen. Mit diesem Spielercharakter kann man das Geschehen aktiv beeinflussen, und so wird gemeinsam eine Geschichte entwickelt. Im Gegensatz zum klassischen Theater gibt es kein Publikum und keinerlei Verkleidung. Das Geschehen wird weitgehend verbalisiert und findet primär auf der imaginären Ebene statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen neue Erfahrungen zu sammeln, verschiedene Verhaltensweisen auszuprobieren und zu erleben. Kooperative Fertigkeiten, Akzeptanz und das Eingebunden-Sein in eine feste Gruppe werden ebenso gefördert wie Kreativität, Empathie und Eigeninitiative.

Aktuell befinden sich unsere Mitspielerinnen und Mitspieler in einem mysteriösen Gebirge. Seltsame tierische Wesen mit aufrechtem Gang treiben dort ihr Unwesen. Eine neugierige Fee und ein faustischer Zwerg haben die Verfolgung aufgenommen. Währenddessen lernen die anderen Helden das Dorfleben in der Nähe des Gebirges kennen.

Auf den weiteren Verlauf des Rollenspieles sind wir äußerst gespannt und werden natürlich wieder berichten!

Bild

Durch Sport gemeinsam stark!

27.07.2015

Körperliche Aktivität ist für die Funktionalität des Organismus und die Leistungsfähigkeit des Menschen von elementarer Bedeutung. Auch das seelische Befinden profitiert von einem gesunden Körper. Daher gehören sportliche Freizeiten zu den Klassikern unter den Freizeitangeboten von feid+kollegen.

In den vergangenen Wochen fanden Schwimmbadbesuche, aber auch Sportnachmittage in verschiedenen Frankfurter Parks statt, welche sowohl die Bewegungskultur als auch soziale Interaktionen förderten. Locker und entspannt wurde von Klientinnen und Klienten Badminton, Boule, Frisbee, Tischtennis und vieles mehr gespielt. In den Pausen wurden Obst, Nüsse und andere gesunde Nahrungsmittel zur Verstärkung angeboten.

Auch in Zukunft werden regelmäßig sportliche Aktivitäten stattfinden. Wir laden herzlich alle interessierten Klientinnen und Klienten dazu ein!

Bild

Kreativangebot für Frauen

24.07.2015

Im Monat Juli wurde bei feid+kollegen zum ersten Mal zu einem geschlechtsspezifischen Freizeitangebot geladen. In einer unbeschwerten Atmosphäre kamen interessierte Klientinnen zusammen, um sich gemeinsam kreativ zu betätigen und auszudrücken. So wurden zum Beispiel Tischdecken gestickt, Badteppiche aus alten T-Shirt-Resten fabriziert oder bunte Blumen gehäkelt. Die Damen haben einige bereits begonnene Werke von Zuhause mitgebracht und untereinander Ideen ausgetauscht. Aber auch viele Gesprächsthemen über die Handarbeit hinaus kamen an diesem schöpferischen Nachmittag nicht zu kurz!

Sommerfest 2015 – Ein strahlender Nachmittag!

10.07.2015

Reich an angenehmen und wohltuenden Erinnerungen, blicken wir auf unser diesjähriges Sommerfest zurück:

Bei sonnigem Sommerwetter erlebten wir eine rundum gelungene Feier mit vielen Begegnungen und allerlei lustigen Gesprächen. Zahlreiche Salate und erfrischendes Obst, vielfältiges Grillgut und leckere Kuchen stillten den kleinen und großen Hunger. Auch sportliche Aktivitäten wurden angeboten: Badminton, Boules, Tischtennis und andere Spiele sorgten für passende Abwechslung.

Nun bleibt nur noch, uns herzlich zu bedanken! Bei all den vielen Klientinnen und Klienten, welche das Sommerfest mit ihrer Anwesenheit, den Beigaben zum Büffet und der Unterstützung beim Auf- und Abbau im Heinrich-Kraft-Park bereicherten!

Ihr Team von feid+kollegen

Bild
Bild

In Gesellschaft schmeckt gesundes Essen noch besser!

28.06.2015

Unsere Ernährung hat einen wesentlichen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Und wenn wir uns unausgewogen und ungesund ernähren, wirkt sich das nicht nur auf unseren Körper sondern auch auf unsere Psyche aus.

Aber wie kann man sich mit wenig Geld ausgewogen ernähren? Welche Grundkenntnisse erleichtern uns das Kochen? Was muss eigentlich bei einer Laktose-Unverträglichkeit beachtet werden? – Diese und viele andere Fragen möchten wir in einen Ernährungs-Workshop fließen lassen, in dem 1x pro Monat Informationsaustausch, gemeinsame Zubereitung von Mahlzeiten und gemeinsames Essen angeboten werden.

Der Startschuss ist bereits gefallen! Beim ersten Zusammenkommen ging es um saisonale Lebensmittel, persönliche Ernährungsgewohnheiten sowie Wünsche für die kommenden Termine. Und natürlich wurde auch schon gemeinschaftlich gekocht und gegessen.

Beim nächsten Termin am 06. Juli zwischen 12.00 und 16.00 Uhr wird es um die Grundlagen des Kochens und das Haltbarmachen von Lebensmitteln gehen. Bitte Schraub- und/oder Einmachgläser mitbringen! Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen!

Sonne, Sommer, Sommerfest!

11.06.2015

Am 01.07.2015 findet von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr das große Sommerfest für Klientinnen und Klienten von feid+kollegen im Heinrich-Kraft-Park statt!

Geboten werden wie gewohnt gegrillte Speisen, warme und kalte Getränke sowie sportliche Aktivitäten an der frischen Luft. Freuen Sie sich auch auf viele interessante Menschen, nette Gespräche und jede Menge gute Laune!

Mögliche Treffpunkte sind:

Mittwoch 01.07.2015 um 11:30 Uhr im Büro, Hanauer Landstr. 17 im 5. OG, um dann gemeinsam mit der Straßenbahn in den Park nach Fechenheim zu fahren.

Oder Mittwoch 01.07.2015 um 13:00 Uhr direkt im Heinrick-Kraft-Park in Fechenheim.

Das gesamte Team von feid+kollegen freut sich auf Sie!

Bild

Iranischer Kochkurs

26.05.2015

In Folge eines regen Interesses von Seiten unserer Klientinnen und Klienten, wurde kürzlich in den Räumen von feid+kollegen ein „iranischer Kochkurs“ angeboten. Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereiteten in enger Zusammenarbeit zwei klassische persische Gerichte zu. Persische Musik sorgte im Hintergrund für eine angemessene Atmosphäre. Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Personen für diesen kulinarischen Ausflug der besonderen Art!

Frische Angebote für den Sommer

21.05.2015

In Zusammenarbeit mit unseren Klienten sind für die Sommermonate viele Freizeitideen entstanden. Neben regelmäßigen Angeboten wie unseren Garten, dem Rhythmusworkshop, der Künstlergruppe, dem Rollenspiel und dem Hundespaziergang startet nun auch monatlich eine Ernährungs-AG, zu der wir herzlich einladen.
Ein Highlight ist sicher auch unser Sommerfest, welches am 01.07.2015 stattfinden wird. Den gesamten Plan mit Terminen finden Sie in der Rubrik "Service".

An die Pinsel... fertig...los!

30.04.2015

... hieß es wieder am Freitagnachmittag bei den Laienkünstlern im Büro von feid+kollegen. Alle 14 Tage entstehen hier bei Keksen+Kuchen, kleine und große Kunstwerke. Es ist noch reichlich Platz für neue Künstler/innen und die Gruppe heißt alle Neugierigen herzlich willkommen!

Bild
Bild
Bild
Bild

feid+kollegen Soccer

30.04.2015

Beim großen Fußballturnier im Rahmen der Psychiatriewoche 2014 ging das Team von feid+kollegen erstmals an den Start. Nach der langen Winterpause starten wir am 05. Mai 2015 mit unserem ersten Training in die neue Fußballsaison!
Wir treffen uns um 14:30 Uhr im Büro im 5. Stockwerk, gespielt wird wie gehabt im Hafenpark im Ostend. Wir freuen uns über jede und jeden, der auch dieses Jahr teilnehmen oder neu dazu kommen möchte!
Ihr Trainerteam von feid+kollegen

Bunte Oster-Deko

30.03.2015

Jeden Freitag treffen sich unsere Laienkünstlerinnen und –künstler in den Räumen von feid+kollegen, um sich kreativ auszudrücken. Das derzeitige Motto lautet „Ostern, Oster-Dekoration“. Gemeinsam werden Eier ausgepustet, fantasievoll verziert, präsentiert und bewundert. Zur Stärkung gibt es für die gesamte Gruppe Rührei und andere adäquate Spezialitäten!

Bild
Bild
Bild

Chinesischer Nachmittag

27.03.2015

Reich an Quadratkilometern Land, spannender Geschichte und stolzer Kultur, bot sich China geradezu an für einen thematischen Nachmittag, zu dem kürzlich viele Klientinnen und Klienten bei feid+kollegen zusammen kamen. Es wurde gemeinsam gekocht, und zwar – selbstverständlich – Reis, Gemüsepfanne und Hähnchen in allerlei Variationen. Die Besucherinnen und Besucher arbeiteten fleißig mit und ihr Gaumen erfreute sich an den unterschiedlichen Kreationen. Um für ein wenig Spielspaß und Abwechslung an dem Nachmittag zu sorgen, war ein China-Quiz vorbereitet worden und wurde gemeinsam gespielt. An kommunikativem Austausch und Genuss mangelte es an diesem Nachmittag somit nicht. Herzlichen Dank an alle für das besondere Freizeitangebot!

Verschenk – und Tauschbörse

26.03.2015

Für die aktuelle Verschenk- und Tauschbörse in den Räumen von feid+kollegen haben Klientinnen und Klienten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viele brauchbare Gegenstände wie Lampen, Badezimmer-Accessoires oder auch Kleidung zusammengetragen. Gemeinsam wurde die Verschenk – und Tauschbörse ansehnlich aufgebaut und lud zum Stöbern und Anprobieren ein. Viele Besucherinnen und Besucher wurden schnell fündig und konnten kostenlos für den Alltag wesentliche Errungenschaften mit nach Hause nehmen. Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die schönen Spenden und die rege Beteiligung!

Hundespaziergang

16.03.2015

Trotz Nieselregen fanden sich zum zweiten Hundespaziergang im Stadtwald/Goetheturm willensstarke und motivierte Klienten ein. Mit Verstärkung durch den Gasthund Quex spazierten wir mit guter Laune über aufgeweichte Waldwege. Die durch den Regen gereinigte Luft und ein reger Austausch über Hundekontakte und Umgang mit Hunden lenkten von den letzten Regentropfen ab. Auf dem Weg zum Maunzenweiher lernten wir andere abgehärtete Hundebesitzer mit ihren quirligen Vierbeinern kennen. Quex verliebte sich prompt in eine sehr hübsche Hundedame, ihre Wege trennten sich aber leider viel zu schnell wieder. Da half es auch nichts, dass Quex sich größte Mühe gab, das Interesse von Hündin Noa zu erwecken, sie zeigte ihm die kalte Schulter. Denn im Wald rumflitzen und Kunststückchen zeigen interessierten die Dame deutlich mehr. Auf dem Rückweg hätte eigentlich ein Besuch der Aussichtsplattform des Goetheturms auf dem Programm gestanden, leider ist sie in den Wintermonaten geschlossen. Darüber, nun doch keine Treppen steigen zu müssen, war der Eine oder Andere aber auch recht froh, denn der Spaziergang hat uns doch sehr müde gemacht. Deshalb fuhren wir flugs zurück ins Büro, wo wir uns im 5. OG bei Kaffee und kleinen Snacks über die Erlebnisse austauschten und Quex wohlbehalten von seinem Besitzer wieder in Empfang genommen wurde.

Nochmal ein großer Schulterklopfer an alle Zweibeiner, die trotz des schlechten Wetters super durchgehalten haben! Die Hundespaziergangsgruppe freut sich über neue Teilnehmer. Auch sozialverträgliche Hunde, zu Beginn an der Leine, sind herzlich willkommen!

Wie unsere Klienten den Kontakt mit den Hunden erleben erfahren Sie hier.

Bild

„Mensch, ärgere dich nicht!“

12.03.2015

...hieß es wieder beim 1. Spielenachmittag in diesem Jahr. Neben diesem Brettspielklassiker wurden aber auch viele neuere Spiele wie Skip-Bo, Boggle oder Triomino für Wort- und Zahlenakrobaten ausprobiert. So war wirklich für jeden Spielefreund etwas dabei und es entwickelte sich schnell eine angenehme Atmosphäre. Bei Kaffee & Keksen kam natürlich auch der gesellige Austausch nicht zu kurz. Deshalb wird es sicher nicht das letzte Treffen dieser Art gewesen sein.

Alaaf und Helau

03.03.2015

... hieß es auch dieses Jahr wieder bei feid+kollegen. Dazu trafen sich alle Jecken zum gemeinsamen Essen, Trinken, Tanzen und Singen. Es wurde viel gelacht, so dass sich jeder von der guten Stimmung und Laune sofort mitreißen ließ. Auch unser kniffliges Faschingsquiz hat es so manchem angetan. Mit Spannung und großem Applaus wurden hier die Sieger prämiert. Danach zog der eiserne Kern weiter zum Faschingsumzug nach „Klaa Paris“, um dort mit Bonbons und guter Faschingsmusik den Tag ausklingen zu lassen!

Bild

Sportliches Miteinander...

02.03.2015

...erlebten unsere Klientinnen und Klienten beim Darts, beim Billardspielen und beim Tischkicker-Turnier. Beim Darts-Turnier in den Räumen von feid+kollegen wurden Mannschaften ausgelost und Preise an die glücklichen Gewinner verteilt. Zum Billardspielen ging es einige Tage später gemeinsam nach Frankfurt-Bornheim. Dort wurde an zwei Tischen mal mehr und mal weniger zielsicher gelocht, was das Zeug hält! Der Spaß an der Sache stand natürlich stets im Vordergrund. Der heimliche Höhepunkt des sportlichen Miteinanders sollte aber erst folgen. Beim Tischkicker direkt im Anschluss an das Billardspielen wurden sich aufregende Partien geliefert. Die Freude war so groß, dass damit unter den Klienten und ihren Betreuern die Idee eines noch größeren feid+kollegen-Tischkicker-Turniers geboren wurde. Diesem sehen wir mit Spannung entgegen!

Kulturelle Begegnungen - Experimenta

16.02.2015

Nach dem Besuch des Frankfurter „Museums für Kommunikation“ im Monat Januar, haben unsere Klientinnen und Klienten in Kooperation mit Mitarbeitern von feid+kollegen einen weiteren Museumsbesuch vorbereitet. Als Ziel wurde das „Experimenta“ ausgewählt, ein Mitmach-Museum mit den Schwerpunkten Naturwissenschaft und Technik. Gleich zu Beginn wurde einem der absoluten Highlights ein Besuch abgestattet: dem Flugsimulator. Dieser hat es der Gruppe dermaßen angetan, dass er gleich mehrfach ausprobiert wurde! Im Anschluss wurde einem Vortrag über das „Teufelsrad“ gelauscht, welches unter anderem das Phänomen der Fliehkraft verdeutlicht. Aber auch alle anderen kleinen und großen Experimente wurden ausprobiert und bestaunt: Ein lehrreiches, spaßiges und kurzweiliges Gruppenerlebnis!

Bild

Hundespaziergang am Lohrberg

04.02.2015

Unser erster großer Hundespaziergang mit der neuen angehenden Therapiebegleithündin Noa führte die Gruppe zum Frankfurter Lohrberg. Die Stimmung war entspannt und angenehm, so dass diejenigen Klientinnen und Klienten, welche einander noch nicht kannten, gut ins Gespräch kommen konnten. Bei der Begehung des Lohrbergs wurden allerlei Sehenswürdigkeiten entdeckt. Eine spontane Besichtigung des Main-Äppel-Gartens und ein Informationsgespräch mit einem Mitarbeiter des Gartens rundeten den Ausflug ab. Zum Ausklang wurden, wieder in den Büroräumen angekommen, kleine Snacks und warmer Orangensaft genossen. Die Teilnehmer freuen sich bereits auf den nächsten Hundespaziergang Ende Februar. Alle Klientinnen und Klienten, die noch dazu kommen möchten, sind selbstverständlich herzlich eingeladen!

Bild
Bild

Kulturelle Begegnungen

19.01.2015

Die Stadt Frankfurt am Main bietet eine eindrucksvolle Vielfalt an Museen und Galerien. Allem voran das „Städel“ und die „Schirn Kunsthalle“ haben es zu überregionaler Bekanntheit gebracht.

So war es längst wieder an der Zeit, dass interessierte Klientinnen und Klienten mit Unterstützung durch Mitarbeiter von feid + kollegen einen gemeinsamen Museumsnachmittag planen. Im regen Austausch wurde demokratisch beschlossen, dem „Museum für Kommunikation“ einen Besuch abzustatten. Eine Führung durch die Ausstellung „Dialog mit der Zeit“ lieferte eine Menge an wissenswerten Informationen, aber auch den anderen Ausstellungen wurde Aufmerksamkeit gewidmet. Die Klientinnen und Klienten genossen den kulturell anregenden Ausflug, und somit laden wir gerne zu weiteren Besuchen unserer Frankfurter Museen ein!

Gesellschaftsspiele - Spielspaß für Alle!

16.01.2015

Gesellschaftsspiele dienen nicht nur dem reinen Zeitvertreib und Vergnügen, sie unterstützen auch die soziale Integration, fördern kognitive Fähigkeiten, das Interaktions- und Kommunikationsvermögen und entzünden ganz viel Fantasie.

Aus diesem Grunde wurde bei feid + kollegen zu einem ausgelassenen Spielenachmittag geladen. Die Klientinnen und Klienten entschieden sich für den Klassiker „Mensch ärgere dich nicht“, den rabenschwarzen Rätsel-Action-Quizspaß „Black Stories“ sowie den „Original Rummikub“. Die Atmosphäre war entspannt und mit Spaß geladen, so dass dem Spielenachmittag sicher noch weitere folgen werden. Darauf freuen wir uns!

Bild
Icon